Diagnostik

Die richtige Ursache für Beschwerden zu finden ist eine Kunst, da viele Beschwerden auf ein Zusammenspiel des Körpers, der Psyche und evtl. externen Auslösern zurückzuführen sind.

 

Für eine gute Diagnose ist die Anamnese (die Information über Ihre Beschwerden), sowie die Umstände, welche zu den Problemen geführt haben, wichtig.

Danach erfolgt eine Untersuchung u.a. mit Einbezug der TCM-Grundlage (Traditionelle Chinesische Medizin) und osteopathischen Gesichtspunkten.

 

Ein wichtiger Baustein sind die Laborwerte. Hier können die verschiedenen Quellen und Ausscheidungen des Körpers genaue Hinweise liefern, um die Beschwerden in ihrem Ursprung zu erkennen.

In einigen Fällen ist es wichtig, die schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Daher ist es möglich, dass ich Sie bitte, vorab einen Arzt aufzusuchen. Nicht selten werden unsere Therapien in Begleitung zur Schulmedizin angewendet.

 

Nachfolgend eine kleine Übersicht der Leistungen unserer Labore, aus welcher Quelle was untersucht werden kann:

 

Blut

Blutwerte, Hormone (einzeln oder Blutbild), Mineralien, Vitamine, Erreger (Bakterien, Viren), Pilze, Allergien (Nahrungsmittelallergien, Nahrungsmittelunverträglichkeit- Testung auf bis zu 270 Nahrungsmittel, Gluten, Histamin, Tierhaare, Hausstaub, Pollen, Inhalationsallergene, uvm.).

 

Stuhl

Bakterien, Darmbesiedlung, Viren, Pilze, Verdauungsrückstände, Parasiten, uvm.

 

Schleimhautabstrich

Bakterien, Viren, Pilze, PH-Wert

 

Urin

Bakterien, Tumormarker, Stresshormone

 

Dermatophyten (Hautgeschabsel, Haarwurzeln, Nagelmaterial)

Pilze, Bakterien

 

Wundabstrich

Pilze, Bakterien

 

Nach Erregerdiagnostik für die Therapie:

 

Aromatogramm

Deckt gezielt die ätherischen Öle auf, die gegen einen isolierten Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) wirksam sind. So kann das richtige ätherische Öl zur therapeutische Verwendung finden.

 

Antibiogramm

Hier wird die Wirkung verschiedener Antibiotika auf das isolierte Bakterium getestet, so dass ein wirksames antibiotisches Medikament aufgezeigt wird. Die Gefahr von Resistenzen reduziert sich. Die Verschreibung eines Antibiotikums unterliegt dem Arzt. Wir können in diesem Fall nur die Vorarbeit bezüglich der Ansprechbarkeit des Bakteriums auf das Antibiotika testen.

 

Wichtig ist bei den Laboruntersuchungen auch immer die Kosten im Blick zu haben. Nur eine Untersuchung, mit deren Ergebnis ich (oder Kollegen und Ärzte) arbeiten kann, macht Sinn. Sie erfahren grundsätzlich die Kosten vorab und können entscheiden, was notwendig und sinnvoll ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Ernst