Menstruationsprobleme / Probleme mit der Periode

Rund um die Periode und währenddessen kann es zu vielen Beschwerden kommen.

 

Amenorrhoe - die ausbleibende Periode

 

Der Beginn der Periode mit der Pubertät oder nach dem Absetzen der Pille wird als selbstverständlich angesehen. Setzt nun die Periode nicht ein, kann das zu Verunsicherung und Ängsten führen. 

 

Nach der schulmedizinischen Untersuchung gibt es oft scheinbar keinen Grund für das Ausbleiben der Blutung. Die möglichen Ursachen können in den Hormonen, den Organen wie der Gebärmutter oder den Ovarien liegen, der Hypophyse (Hirnanhangdrüse), welche als steuerndes Organ übergeordnet arbeitet oder auch der Schilddrüse.

 

Dysmenorrhoe - die schmerzhafte Periode

 

Hier ist es wichtig zu wissen, wann genau die Schmerzen einsetzen und entsprechend dieser Anamnese kann die Therapie ansetzen. Oft strahlen die Schmerzen in die Beine oder den unteren Rücken aus. Hier kann meiner Meinung nach eine Behandlung wechselwirkend in diesen Bereichen von Vorteil sein.

 

Für die Ursachen kommen viele Erkrankungen in Frage. Beispielsweise Endometriose (Verwachsungen der Gebärmutterschleimhaut), Zysten (Hohlraum im Gewebe), PCO polyzystische Ovarien, Myome (Wucherung in der Gebärmutter), uvm. muss schulmedizinisch mit bildgebenden Verfahren abgeklärt werden.

 

Auch der Zusammenhang zwischen der Gebärmutter und dem Darm, aufgrund der lokalen Nähe, ist zu betrachten. Kommt es im Darm zu einem Abwehrgeschehen, beispielsweise aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, hat das auch Auswirkungen auf die Gebärmutter und ihre Aufgaben.

 

PMS - das prämenstruelle Syndrom

 

Es gibt eine Vielzahl von Beschwerden, unter denen Frauen mit PMS in den Tagen vor dem Einsetzen der Periode leiden können. Zu diesen zählen Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen, Hitzewallungen, Konzentrationsverlust, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen uvm.

Es der Hauptursachen liegt im Hormonsystem.

 

Auch die Psyche spielt im Zusammenhang mit der anstehenden Periode eine Rolle.

 

Manche Frauen haben bereits ab Mitte des Zyklusses mit Symptomen zu kämpfen und leiden massiv darunter.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Ernst